Ländliche Architektur im Kanton Fribourg (Bauern- und Wohnhäuser)

Ständerbau:
Vielzweckbau; vorwiegend Holz; weitausladende, vorkragende Dächer

Steinbau:
Vielzweckbau; Stein und Holz

Die Häuser des Kantons Fribourg nahe der Grenze zum Kanton Bern sind so gebaut, wie wirs vom Berner Mittelland gewohnt sind (grosser Dachvorsprung, Rundgiebel und Lauben).

Die Häuser des Kantons Fribourg im Greyerzerland und dem Haut-Intyamon haben auffällige Merkmale. Einen eigentlichen Typus gibt es aber nicht. Jedes Haus ist anders gestaltet. Allerdings sind die meisten Häuser aus Stein und Holz gebaut. Manchmal sehen wir ein turmartiges Wohnhaus, das quer zum Wirtschaftsgebäude steht. Im Obergeschoss hat es eine hölzerne Laube. Beim Dach erkennen wir den "bernischen" Rundgiebel (Ründe). Die Steinhauerarbeiten sind von hoher Qualität. Sie haben Bezug zu Motiven aus der Rennaissance oder der Gotik.

Hier zeigen sich weitere Häuser aus dem Greyerzerland.

Im Mittelland treffen wir auf Ständerbauten mit oder ohne Ründe.